Top Ten Tageszulassungen: Der Preis ist heiß

München – Das Verfahren hat seinen Reiz: Der Händler meldet ein Neufahrzeug für einen Tag an und gewährt dem Kunden anschließend einen zusätzlichen Rabatt auf das jetzt offiziell gebrauchte Fahrzeug. So entstehen Preisnachlässe von bis zu einem Drittel. Doch welche Autos sind als Tageszulassungen besonders beliebt? Das zeigt AutosScout24, der europaweit größte Online-Automarkt, mit seiner Auswertung und kürt die Top Ten der beliebtesten Fahrzeuge. Das Ergebnis: Renault führt die Top Ten mit gleich zwei Modellen an, während es Hyundai mit drei Fahrzeugen ins Ranking schafft. Eine deutsche Marke ist unter den besten zehn nicht vertreten. Immerhin: Mit dem Skoda Fabia und dem Seat Leon schaffen es aber zwei Modelle ins Ranking, die zum Volkwagen-Konzern gehören. Die Top Ten beruht auf dem Verhältnis von Seitenaufrufen bei AuoScout24 und dazugehörigen Kontaktaufnahmen (Anrufe, Mails).

Tageszulassungen: Pro und Contra

„Tageszulassungen bieten Autokäufern einige Vorteile. Der Preis ist teils deutlich reduziert und die Autos stehen ohne längere Lieferzeit zur Verfügung”, sagt Sebastian Lorenz, Vice President Consumer bei AutoScout24. „Aber es gibt auch Nachteile. Anders als bei einem konfigurierbaren Neuwagen, sind Farbe, Ausstattung und Motorisierung bereits fix. Und die Gewährleistung ist zu beachten. Gesetzlich beginnt die Laufzeit mit der Erstzulassung. Erfolgt der Kauf erst einige Monate später, können die von den meisten Händlern angebotenen Garantieverlängerungen eine Lösung sein.”

Besonders beliebt bei den deutschen Autofahrern in diesem Segment sind der Renault Clio und der Renault Captur. Der Clio als beliebtestes Fahrzeug unter den Tageszulassungen wird bei AutoScout24 im Schnitt für 13.994 Euro angeboten. Nicht nur der günstige Preis überzeugt beim Clio: Seit dem Facelift von 2016 macht der Turbobenziner mit 116 PS in Kombination mit dem neuen 6-Gang-Getriebe auch richtig Spaß. Ein anderes Fahrgefühl erwartet die Fans des Renault Capturs, der im Tageszulassungsranking auf dem zweiten Platz landet: In dem Mini-SUV made in France sitzt der Fahrer leicht erhöht im hellen Ambiente und gleitet unter seinem Panoramadach über die Chausseen (Preis: 17.336 Euro).

SUVs, Vans und viele Extras

Tiefer in die Tasche greifen muss man für den Nissan Qashqai, der für 22.981 Euro als Tageszulassung zu haben ist. Dafür bekommt man aber ein intensiveres SUV-Feeling – in der Dieselvariante ist der Qashqai auch mit Allradantrieb zu haben. Auf Rang vier platziert sich ein veritabler Mini-Van: Der Ford B-Max. Mit 16.342 Euro startet man durchschnittlich in die Preisverhandlungen. Das Besondere am B-Max ist das, was ihm fehlt: die B-Säule. Auf diese Weise ergibt sich eine stattliche Einstiegsluke von anderthalb Metern. Die Schiebetüren am Heck ermöglichen auch das Einparken in kleinere Lücken. Etwas mehr Rangierraum benötigt man für den 4,5 Meter langen Kia Sportage, der sich Rang fünf unter den Tageszulassungen gesichert hat – und das, obwohl er mit 25.146 Euro im Durchschnitt zu den teuersten Top Ten Modellen gehört. Für diesen Preis dürfen Kunden aber mit einigen Extras rechnen, da der Basisneupreis des Koreaners bei rund 20.000 Euro liegt.

Hyundai fährt mit drei Autos im Ranking vor

Weniger als halb so viel, nämlich 10.616 Euro, kostet das günstigste Modell im Tageszulassungsranking: Der Hyundai i10 auf Platz sechs. Der Minimalist unter den Fahrzeugen beschränkt sich mit grundsolider Technik auf das Notwendige, ohne dabei billig zu wirken. Wer die Marke mag und bereit ist, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, kann zwischen zwei weiteren platzierten Tageszulassungen von Hyundai wählen. Die nächsthöhere Stufe wäre der i20, der sich mit 12.664 Euro auf dem achten Rang im Ranking hält. Im Vergleich zum i10 steht der i20 dafür schon auf Augenhöhe zum VW Polo und überzeugt wie dieser durch solide Verarbeitung, zurückhaltendes Design und seine Langzeitqualität. Auch der Verbrauch des 100-PS-starken Ottomotors kann sich mit 5,5 Litern sehen lassen.

Tucson: Sparen geht anders

Wen die ökonomisch-rationalen Argumente des i10 und i20 nicht überzeugen, kommt beim Hyundai Tucson auf seine Kosten. Mit 25.030 Euro im Durchschnittspreis ist das SUV das zweitteuerste Fahrzeug im Ranking und steht bei den Tageszulassungen auf Platz neun. Mit seinen 4,5 Metern Länge schluckt er 600 Kilo Gepäck – das dürfte auch unter den SUVs im Spitzenbereich liegen. Der Normverbrauch liegt dafür bei 7,5 Litern, realistisch dürften es eher 10 Liter sein.

Mit Skoda und Seat gibt’s Volkswagen unter der Haube

Günstig weg kommen alle, die sich für den Skoda Fabia entscheiden (Platz sieben). Mit der Tageszulassungs-Variante geht es schon mit 14.319 Euro auf die Straße. Dafür muss man sich in der Basisvariante zwar mit 60 PS begnügen, was für einen Stadtflitzer aber ausreicht. Deutlich näher am Golf ist der zehntplatzierte Seat Leon, den man auf AutoScout24 als Tageszulassung im Schnitt für 22.039 Euro erwerben kann. Nicht zuletzt optisch macht der Seat mit seinen sportlichen LED-Tagfahrleuchten und den LED-Rückkonturen einiges her; aber auch unter der Motorhaube – vor allem bei der Variante mit 180-PS-Turbomotor.

Top Ten der beliebtesten Tageszulassungen

Oktober bis Dezember 2017; auf der Basis des Verhältnisses von Seitenaufrufen und Kontaktaufnahmen; Modelle mit mindestens 4.000 Inseraten; Tageszulassungen

Top Ten Tageszulassungen: Der Preis ist heiß

Quelle: AutoScout24 GmbH

Quelle: AutoScout24 GmbH