Das können Autofahrer gegen beschlagene Scheiben unternehmen

Der Winter hält für Autofahrer so manche unliebsame Überraschung bereit. Nebel, Nässe und Straßenglätte fordern die volle Konzentration. Nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich ist es, wenn in derartigen Situationen die Sicht durch eine beschlagene Windschutzscheibe getrübt wird. Schnell kann der Autofahrer in dieser Lage andere Verkehrsteilnehmer übersehen. “Wer lediglich mit einem Guckloch in der Frontscheibe unterwegs ist und einen Unfall verursacht, muss mit gravierenden Konsequenzen rechnen”, warnt Martin Blömer von der Ratgeberzentrale. Freie Scheiben sollten daher bei jedem Wetter eine Selbstverständlichkeit sein.

Das können Autofahrer gegen beschlagene Scheiben unternehmen

Foto: djd/ThoMar/PantherMedia/Viktor Cap

Für trockene Luft im Auto sorgen

Allerdings können beschlagene Scheiben die Nerven auf die Probe stellen – vor allem wenn man es am frühen Morgen eilig hat. Viele Autofahrer kennen die Situation: Gerade erst haben sie die Scheiben außen vom Eis befreit, betätigen die Zündung, um loszufahren – und sehen im nächsten Augenblick so gut wie nichts mehr. Verantwortlich dafür ist die Feuchtigkeit, die sich in der Luft im Fahrzeuginneren befindet. Sie beschlägt an der Innenseite der Scheiben, sobald die Lüftung anspringt. Das Abwischen per Hand ist nicht nur lästig, oft bleiben zudem Schlieren zurück, die wiederum bei direktem Sonnenschein die Sicht beeinträchtigen können. Praktischer ist es, mit Auto-Entfeuchterkissen wie Air Dry vom Hersteller ThoMar für trockene Luft zu sorgen, sodass Scheiben gar nicht erst beschlagen können. Gut zu wissen: Die Variante “Classic” des Entfeuchters wurde von der Zeitschrift “Heimwerker Praxis” zum Produkt des Jahres 2017 gekürt und erhielt die Note 1,4 im Test.

Mehrfach zu verwenden

Das Kissen verbleibt einfach permanent im Auto, ob im Ablagefach der Fahrertür oder auf dem Armaturenbrett. Das enthaltene Spezialgranulat nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und sorgt so für eine freie Sicht vom Start weg. Durch die Vliesoberseite gelangt das Wasser ins Granulat, die Unterseite ist mit einer Folie bezogen, damit keine Feuchtigkeit nach unten austreten kann. Unter www.autoentfeuchter.de gibt es mehr Informationen und Bezugsquellen. Das Hilfsmittel ist nicht nur praktisch, sondern auch unter Umweltaspekten zu empfehlen, denn die Kissen sind mehrfach wiederverwendbar. Rund 800 Milliliter Flüssigkeit kann der Entfeuchter speichern, bevor er auf der heimischen Heizung trocknen und somit regenerieren sollte. Danach kann das Kissen direkt wieder zum Einsatz kommen.

Quelle: djd