Autowerkstadtvergleich

Falls ein Auto in die Werkstatt muss, dann sollte zuvor ein Autowerkstadtvergleich durchgeführt werden. Die einzelnen Betriebe unterscheiden sich bei der Leistung und auch bei den Preisen. Dank einem Vergleich können schnell einige Euros gespart werden. Noch bevor das Fahrzeug also zur Werkstatt gebracht wird, sollten Sie sich schlau machen, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Dabei kann gesagt werden, dass eine Vertragswerkstätte meist von Haus aus höhere Preise hat. Allerdings kann es nicht schaden, wenn auch die Vertragswerkstatt einen Kostenvoranschlag macht.

In den Werkstätten hängen oftmals die Preise für Standardarbeiten aus. Mit dabei sind dann oft Reifenwechsel, Spurvermessen oder ein Ölwechsel. Somit kann der Vergleich sehr einfach funktionieren, denn Sie notieren die Preise und vergleichen diese zu Hause. Dabei dürfen Sie sich dann nicht wundern, wenn die Preise für die gleiche Leistung stark variieren. Für alle anderen Reparaturen oder Ersatzteile lohnt sich ein Kostenvoranschlag, der bei einigen Werkstätten einfach angefordert werden kann.

Der Vergleich funktioniert auch problemlos und bequem im Internet. Es gibt heute bereits viele Seiten, wo Kunden ihre Meinungen über eine Werkstatt notieren. Damit erhalten Sie nicht nur die Information zu den Preisen, sondern auch ob der Service und die Leistung in Ordnung sind. Besonders im Hinblick auf die Professionalität einer Werkstätte sind diese Erfahrungswerte oft sehr hilfreich. Dabei wird es ihnen kaum helfen, wenn die Preise sehr niedrig sind, aber sämtliche Kunden unzufrieden waren. Abgesehen von den Kostenvoranschlägen und dem Internetvergleich können auch Bekannte und Freunde gefragt werden. Über die Professionalität und über die Preise von einzelnen Werkstätten können Sie auch dort Tipps erhalten.

Ansonsten kann gesagt werden, dass die Autoreparaturstunde teuer wird und am meisten für Lackierer bezahlt werden würde. Die preislichen Unterschiede für die Reparaturstunde können je nach Werkstatt und Automarke stark variieren und nicht selten ist eine Differenz von mehr als 30 Prozent drin. Je nach Automarke verlangen die Kfz-Mechaniker zwischen 70 und 100 Euro für eine Stunde. Zwischen 90 und 115 Euro pro Stunde verlangen die Kfz-Spengler. Zwischen 95 und 115 Euro werden auch beim Kfz-Lackierer fällig. Mehrere Werkstätten sollten deshalb unbedingt verglichen werden.